3 ximigler online, davon 1 im Chat. 21 Gäste online.

Nachrichtenarchive schliessen Nachrichten-Archiv


  • Keine Nachrichten vorhanden
ximig, deine community

Politik

Rot, Grün, Schwarz oder Gelb? Das Forum gegen die Politikverdrossenheit.

Dieses Forum dient sachlicher Diskussion. Persönliche Streitigkeiten haben hier nichts verloren. Bei Entgleisungen bitte sachlich bleiben und sie ggf. dem ximig-Team melden.

Bei Eröffnung eines neuen Threads in diesem Forum werden alle Threads im Forum gelöscht, in denen seit über 183 Tagen kein Beitrag geschrieben wurde.

Hier kannst du alle Beiträge im Thread im Zusammenhang lesen und Beiträge zum Beantworten auswählen. Die Beiträge in einem Thread sind logisch und zeitlich in einer Baumstruktur angeordnet. Diese Struktur entsteht dadurch, dass jeder Beitrag auf einen anderen Beitrag im Thread antwortet und man Antworten nicht nur ganz unten an den neuesten Beitrag anhängen kann, sondern an jeden beliebigen Beitrag mitten in der Diskussion.

Alle Forenneu

sophisticate  09.11.2017 21:57:49 Gefangeneninseln  T A X
www.spiegel.de/politik/ausland/australien-und-die-fluechtlinge-im-pazifik-die-schande-von-manus-a-1177120.html

"Was die Flüchtlinge dort erleben, ist systematische Vernachlässigung, die an Folter grenzt. Hunderte Menschen - in Nauru auch knapp 50 Frauen und noch einmal so viele Kinder - hausen teils seit Jahren in den Lagern, die meisten sind offiziell als Flüchtlinge anerkannt. Der Großteil kommt aus dem Nahen Osten und Südostasien. "Australien ist verantwortlich für die Schäden, die diese Asylsuchenden und Flüchtlinge durch die ungewollte Gefangenschaft erleiden", sagt Uno-Sonderberichterstatter François Crépeau....."

Der vermutlich zukünftige Kanzler Österreichs, Sebastian Kurz, ist fest entschlossen, die australische "Methode" zu übernehmen. Wo genau, hat er noch nicht verkündet.Heil, Kurz! kann ich da nur sagen!
ybacu  09.11.2017 22:13:37 Gefangeneninseln  « T A X
Eine Schande für die sogenannte zivilisierte Welt.
Genau wie Toten im Mittelmeer, die Zustände in den Lagern in Libyen, ...

Soviel zuden christlich-humanistischen Werten die gegen den Islam ode rwas auch immer verteidigt werden müssen.
Man kan nicht mal 1% soviel essen wie man Kotzen möchte.
sophisticate  09.11.2017 22:35:51 Gefangeneninseln  « T A X
Und da wollen einige europäische Länder die Geflüchteten nach Lybien zurückbringen oder gar in noch zu schaffende "Stützpunkte" in Afrika. Wann soll es die gehen? HEUTE ertrinken Menschen oder erleiden traumatische Zustände während der Flucht und in "Aufnahme"-Lagern.

Wem der Aufenthalt von Geflüchteten in einigen europäischen Ländern zu teuer ist, sollte man darüber nachdenken, ob deren Regierungen die Ausreisepflichtigen mit einem bestimmten Betrag versehen könnte und sie sodann per Flugticket in ihr Herkunftsland entlassen. Das ganze müsste natürlich mit Auflagen versehen sein. Abschiebungen nicht krimineller Ausländer ohne finanzielle Unterstützung kosten zahllose Menschenleben und sind zudem m.E., z.B. nach Afghanistan, menschenrechtswidrig!
Bearbeitet am 10.11.2017 17:04:12 von sophisticate 
Deutschland  12.11.2017 06:02:57 Gefangeneninseln  « T A X
Tja, eigentlich wäre es so einfach...

Nein, ich meine nicht, Grenzen dicht und nach mir die Sintflut.
sophisticate  13.11.2017 18:06:51 Gefangeneninseln  « T A X
Wenn die Bewältigung der Flüchtlingsfrage so einfach wäre, dann hätten wir keine Probleme damit. Denjenigen PolitikerInnen aber, die einfache Antworten anbieten, sollte man wirklich nicht vertrauen!
Deutschland  14.11.2017 03:27:26 Gefangeneninseln  « T A X
Kommt darauf an, was man unter einfach versteht.

Für mich wäre es "einfach", anzuerkennen, dass zu mir und von mir schon immer Migrationsströme unterwegs waren. Aktuell fehlen mir an sich sogar Leute. Natürlich muss man die integrieren, die neu kommen. Das ist aber keine neue Aufgabe, sondern eine Geschichte wie Ewig grüßt das Murmeltier. Hugenotten, Polen, Russlanddeutsche, Römer, Ostvertriebene... Die Liste ist lang. Und die Ressentiments ändern sich kaum. Und die Fehler sind in letzter Zeit auch recht konstant geblieben.

Ich würde mir wünschen, den Flüchtlingen, die bleiben wollen und dürfen, vor dem Sprung auf den Arbeitsmarkt ein zweijähriges Sprachtraining verbunden mit allgemeiner Gesellschaftskunde zukommen zu lassen.
Weiter wäre es doch einfacher, in den Regionen, aus denen geflohen wird, nach bleibenswerten Strukturen zu streben, statt Milliarden in die Sicherung einer letztlich nicht sicherbaren Grenze zu stecken und sich das Gewissen mit unzähligen Toten zu belasten.
Sicher, in Kriegsgebieten gibt es die Struktur nicht mehr, aber sowas ist meist vorher absehbar. Schau mal nach Nigeria/Tchad. Warum entzündet sich dort das Feuer? Weil die Regierungen die Bevölkerung ignorieren und es nur darum geht, sich selbst die Taschen voll zu machen. Auch mit Entwicklungshilfegeldern. Analog läuft es hier mit den Extremisten. Geht Vertrauen verloren, werden die Leute anfällig für vermeintliche Heilsbringer. Ob die sich dann RAF, Taliban, Boko oder AFD schimpfen, ist doch letztlich irrelevant.
Hallihallo  16.11.2017 13:33:57 Gefangeneninseln  « T A X
Sicher, in Kriegsgebieten gibt es die Struktur nicht mehr, aber sowas ist meist vorher absehbar. Schau mal nach Nigeria/Tchad. Warum entzündet sich dort das Feuer? Weil die Regierungen die Bevölkerung ignorieren und es nur darum geht, sich selbst die Taschen voll zu machen. Auch mit Entwicklungshilfegeldern. Analog läuft es hier mit den Extremisten. Geht Vertrauen verloren, werden die Leute anfällig für vermeintliche Heilsbringer. Ob die sich dann RAF, Taliban, Boko oder AFD schimpfen, ist doch letztlich irrelevant.
Ja, genauso ist es!
Selbst die Gelder für Entwicklungshilfe landen nicht bei den Menschen, für die sie bestimmt sind. "Koruption" nennt man soetwas. -
Bei den Heilsbringern hast Du Evangelist Bonnke noch vergessen.
 ·  Deutschland  18.11.2017 05:38:34 Gefangeneninseln  « X
Ich habe keine Ahnung, wer das ist, meine Aufzählung ist aber keineswegs abschliessend, noch so gemeint. Es gibt unzählige dieser - Verzeihung für den Begriff, den ich aber an Heinrich Heine angelehnt verstanden wissen möchte - Rattenfänger.
 18.11.2017 16:16:44  « T A X
Dieser Beitrag wurde gesperrt.
 ·  clock  18.11.2017 16:28:04 Gefangeneninseln  « X
Achja ein uralter Wortakrobat
Bearbeitet am 18.11.2017 16:43:26 von clock 
 ·  sophisticate  18.11.2017 17:44:14 Gefangeneninseln  « X
Was die Menschenverachtung der AfD angeht, so kann man sie ohne weiteres in eine Reihe mit anderen fundamental-terroristischen Gruppen stellen. Offenbar sind Sie es, die sich weder mit dem Programm noch mit manch' hanebüchenen Äußerungen ihrer Protagonisten näher befasst haben!

Und ja, die Integration z.B. der Hugenotten*) ist auch noch heute ein Thema und die der späteren Flüchtlinge/Zuwanderer auch! Wenn man nämlich von den frühen Völkerwanderungen/Fluchtbewegungen berichtet, dann weiß jeder : Alles schon mal dagewesen!


*) Ich bin z.B. eine Nachfahrin der Hugenotten....*begrüss*
ybacu  18.11.2017 23:03:08 Gefangeneninseln  « T A X
Wer die AfD so verteidigt zeigt das es nur richtig ist, sie mit Terroristen gleich zu setzen.
 19.11.2017 10:17:24  « T A X
Dieser Beitrag wurde gesperrt.
ybacu  19.11.2017 13:59:06 Gefangeneninseln  « T A X
Meinungen schon.
Aber den Opferschlumpf-Mythos den die Propaganda-Lügenpresse-Stelle der AfD verbreitet und der hier übernommen wurde, ist nunmal ein Fake-News.
Die AfD ist Täter und nicht Opfer.
Bearbeitet am 19.11.2017 13:59:16 von ybacu 
monalisa27  19.11.2017 15:18:10 Gefangeneninseln  « T A X
Beim Thema Flüchtlinge und dem ganzen Brimbamborium um sie herum ist andere Meinung absolut nicht erwünscht und dazu muß man nicht mal gut finden, was die AfD sagt oder haben will, ohne gleich als Nazi, Rassist oder Fremdenfeindlich bezeichnet zu werden.
Das ist hier in ximig nicht anders wie in anderen Diskussionsforen und mMn mehr als schade, denn jedes Thema hat immer mindestens zwei Seiten und dementsprechend auch unterschiedliche Sichtweisen von jedem, der sich dazu äußert.
Und gerade beim Thema Flüchtlinge sind für mich diejenigen, die eine andere Meinung dazu nicht zulassen können, weil die ins eigene Weltbild nicht passt, wesentlich schlimmer und ihre Denkweise gefährlich näher an dem dran, was sie anderen vorwerfen zu tun, zu verherrlichen oder zu sein.
SusieSoho  19.11.2017 16:28:47 Gefangeneninseln  « T A X
Du stellst hier etwas falsch dar: Unterschiedliche Meinungen bzw. Austausch und Ergänzung von Meinungen gibt es gerade in Ximig.

Auch die Flüchtlingsfrage kann man kontrovers diskutieren. Aber die Tatsache, dass die Geflohenen bereits hier sind, macht es schon im eigenen Interesse notwendig, ein gedeihliches Zusammenleben im Blick zu haben (was dazu gehört, ist bekannt). Dazu kann jeder einzelne Bürger etwas beitragen. Will er das nicht, mag er die anderen machen lassen, nicht aber diesen Menschen noch das Leben schwer machen.

Was macht "man" (wir) nun mit den Menschen, die in Italien und Griechenland in erbärmlichen, menschlich nicht akzeptablen "Lagern" leben müssen? Zurückschicken? Wohin? Und wer soll das machen? Oder auf irgendwelche Pazifikinseln abschieben und dort rechtlos zu stellen? Dazu hier kurz nochmal der von Osbert eingestellte Link über Frauke Petry:

www.spiegel.de/politik/deutschland/frauke-petry-will-fluechtlinge-auf-inseln-abschieben-a-1107550.html

Kurz: diejenigen, die bereits in Europa sind, MÜSSEN, jedenfalls nach europäischen und christlichen (Achtung: Polen!) Werten, betreut und gefördert werden. In dieser Frage muss sich Europa einigen, daran geht kein Weg vorbei! Das bedeutet auch, die Handelsbeziehungen zu Afrika zu überdenken und die Ausbeutung durch europäische Handelspartner (besonders Deutschland) zu beenden. Was unser Export nach Afrika für die dortigen Länder/Menschen bedeutet, ist bekannt.
Bearbeitet am 19.11.2017 16:32:15 von SusieSoho 
monalisa27  19.11.2017 17:53:49 Gefangeneninseln  « T A X
Wäre schön, wenn ich dies anders sehen könnte, aber dass dem nicht so ist, kann jeder sehen, wenn kontroverse und kritische Meinungen gelöscht werden.
Da zählt dann doch wieder die eigene Meinung des Löschers oder sein Denken, was den ähnlich denkenden wie er/sie sauer aufstoßen könnte.

Ich habe kein Problem damit, dass Flüchtlinge hier sind und solange ich und/oder die Menschen, die mir wichtig sind, deswegen keine Nachteile haben, ist es in Ordnung, dass es Leute gibt, die sich um sie kümmern.

Mir missfällt jedoch, wenn mir jemand erzählen will, dass ich mich gefälligst aktiv mitkümmern soll oder zumindest den Kontakt zu suchen.
Ist es dann besser vorzugeben Mitleid oder Interesse zu haben?
Damit ist keinem, am wenigsten denen, die irgendwo festsitzen, geholfen oder irgendein Mißstand behoben.
 ·  clock  19.11.2017 18:31:34 Gefangeneninseln  « X
Beste monalisa.
Weswegen hier was gelöscht worde ist dir exakt so klar wie mir.Was du da an angeblichen Gründen anführst ist Umgangssprachlich S,,,,,.
Könnte man als Provokation betrachten,genau wie der gelöschter Beitrag vom gesperrten User.
P.S. Das in der Flüchtlingsfrage von drei Nicks nur ihre Meinung gilt - ist bekannt.Das gilt bei den drei Nicks- aber bei jeden Thema.
Diese drei Nicks haben aber nun gar nichts mit den Ximigteam zu tun.
Genauso wie wir beide nichts mit den Ximigteam zu tun haben und das ist auch gut so.Ansonsten würde hier viel mehr gelöscht,,,,,,
0:-)
 ·  sophisticate  20.11.2017 19:54:39 Gefangeneninseln  « X
... Da ist die Grenze ... Ein Schritt weiter - und aus dir ist ein ziemlich vogelfreies Individuum, ein <Fremder> geworden.

Pfui, Fremder -! Du bist das elendste Wesen unter der Sonne Europas. Fremder -! Die alten Griechen nannten die Fremden Barbaren - aber sie übten Gastfreundschaft an ihnen. Du aber wirst von Ort zu Ort gejagt, du Fremder unserer Zeit, du bekommst hier keine Einreiseerlaubnis und dort keine Wohnungsgenehmigung, und dort darfst du keinen Speck essen, und da von da keinen mitnehmen - Fremder!

Und das Ding, das sie Europa nennen, ist ein Lappen von bunten Flicken geworden ... Es gibt mehr Fremde als Einwohner in diesem gottgesegneten Erdteil ... Jeder hält seinen Laden für den allerwichtigsten und ist nicht gesonnen, auch nur den kleinsten Deut nachzugeben ... Wir trennen uns ab. Wir brauchen eine Grenze. Denn wir sind eine Sache für sich ...

Eine Erde aber wölbt sich unter den törichten Menschen, ein Boden unter ihnen und ein Himmel über ihnen ...


(Auszug aus einem Text von Kurt Tucholsky von 1920)

Aktueller geht's nicht!

 ·  ybacu  19.11.2017 21:51:08 Gefangeneninseln  « X
Wie gesagt andere Meinungen kein Problem. Die Lügen der AfD nein danke.
Es gibt keine Hetzkampagne gegen die AfD sondern nur Hetzkampagnen der AfD gegen alle anders Denkende.

osbert  14.11.2017 22:30:16 Gefangeneninseln  « T A X
Hat nicht auch mal eine, sich selber später als gemässigte ansehende deutsche Politikerin namens Frauke Petry sowas auch für Deutschland vorgeschlagen?
Alle Forenneu

Wird geladen ...