4 ximigler online, davon 0 im Chat. 66 Gäste online.

Nachrichtenarchive schliessen Nachrichten-Archiv


  • Keine Nachrichten vorhanden
ximig, deine community

Politik

Rot, Grün, Schwarz oder Gelb? Das Forum gegen die Politikverdrossenheit.

Dieses Forum dient sachlicher Diskussion. Persönliche Streitigkeiten haben hier nichts verloren. Bei Entgleisungen bitte sachlich bleiben und sie ggf. dem ximig-Team melden.

Bei Eröffnung eines neuen Threads in diesem Forum werden alle Threads im Forum gelöscht, in denen seit über 183 Tagen kein Beitrag geschrieben wurde.

Hier kannst du alle Beiträge im Thread im Zusammenhang lesen und Beiträge zum Beantworten auswählen. Die Beiträge in einem Thread sind logisch und zeitlich in einer Baumstruktur angeordnet. Diese Struktur entsteht dadurch, dass jeder Beitrag auf einen anderen Beitrag im Thread antwortet und man Antworten nicht nur ganz unten an den neuesten Beitrag anhängen kann, sondern an jeden beliebigen Beitrag mitten in der Diskussion.

Alle Forenneu

Lupo 30.09.2018 13:28 Totschlag oder Notwehr?  « T A X
Na, echnaton, du bist immer noch mit Pepita verhandelt, oder jetzt aktiv in der AfD?
Es kommen immer noch die dummen rechten Anschuldigungen wie früher, hatst nichts dazu gelernt, oder?
echnaton 01.10.2018 20:34 Totschlag oder Notwehr?  « T A X
1) wer ist bitte Pepita?
2) mit der AfD habe ich derzeit weder aktiv noch passiv was zu tun.
3) was für Anschuldigungen?

Was das dazu lernen angeht, so solltest du nicht von Dir auf andere schließen?
Lupo 02.10.2018 09:39 Totschlag oder Notwehr?  « T A X
Wer hat den in dem Video angefangen mit der tätlichen Auseinandersetztung? Provokation ist keine Rechtfertigung für tätlichen Angriff, mit anderen Worten, der verunfallte hat quasi selber Schuld. Bei einer neuen Verhandlung wird nicht viel mehr herauskommen.

Über Tippfehler solltest gerade du dich nicht aufregen, oder anderen vorwerfen.

Du bist hier nicht das erste Mal mit deiner rechten Sülze aufgefallen und auch grandios gescheitert.

Ich schliesse nie von mir auf andere.
echnaton 03.10.2018 15:01 Totschlag oder Notwehr?  « T A X
Wir beurteilen die Vorgänge auf dem Video verschieden? kein Problem. Da ein Forum dem Meinungsaustausch dient, legen wir hier unsere unterschiedlichen Meinungen dar. Nach meiner Meinung zeigt das Video aber gerade keine Notwehrhandlung. Deshalb hat ja nun auch eine andere Staatsanwaltschaft die Ermittlungen übernommen.

Das alles ist ja kein Problem, Fehler machen alle und jeden Tag. Die Sauerei liegt darin, dass es eben erst zur Abgabe und Fortführung der Ermittlungen kam, als die AfD intervenierte.
Wir werden ja mal sehen, was aus der Anzeige wegen Strafvereitelung im Amt wird.

ich rege mich nie über Tippfehler auf und werfe diese auch nicht anderen vor...

mit welcher rechten Sülze soll ich aufgefallen sein? und womit bitte vor allem gescheitert?

Wenn Du nicht von Dir auf andere schließt, wie kommst Du dann auf den Gedanken, ich hätte nichts dazu gelernt..
 ·  ybacu 04.10.2018 09:05 Totschlag oder Notwehr?  « X
Wenn es eine Anzeige gibt, wird ermittelt, ist so in einem Rechtsstaat. (Klingt komisch für ein AfD-Wesen, was den Rechtsstaat ja bekämpft, ist aber so.)
Im Video ist klar zu sehen, wer auf wen zugeht, wer wen zuerst tätlich angreift.

clock 30.09.2018 13:34 Totschlag oder Notwehr?  « T A X
de.m.wikipedia.org/wiki/Ein_Prozent_für_unser_Land
Nicht mehr Primitivpropaganda dank Profischnitt Experten.

Aber man muss nur auf ihre Homepage gehen
einprozent.de
dann kommt die typische braune Scheiße als Flutwelle,,,,


Der Fall selber wird dargestellt als Normalfall in D.Das ist er aber nicht.
Weder diese Szene ist der Normalfall,noch die bestehenden Unklarheiten bei Polizei und Staatsanwaltschaft.
Seltsam wie schnell deine Partei immer Straftatbestände aufklärt.
Nur in solchen Fällen
www.welt.de/vermischtes/article170668996/Spektakulaere-Wende-im-Fall-Jalloh.html
unterstellt ihr der Polizei/Staatsanwaltschaft/ Medien jahrelang nichts
Bearbeitet am 30.09.2018 17:39 von clock 
echnaton 01.10.2018 20:40 Totschlag oder Notwehr?  « T A X
Jeder kann zu einem Verein stehen wie er will. Aber findest Du es nicht traurig, dass die etablierten Medien nicht über diesen Sachverhalt berichten?
Zu Beginn des Videos sagt Carsten Hempel, ganz klar, dass er zunächst der Staatsanwaltschaft geglaubt hat. So richtig verarscht kam er sich erst vor, als er das Video der Überwachungskamera gesehen hat.

Warum geht nur die AfD auf den Mann zu und trägt den Vorgang in den Landtag? Mittlerweile wird ja wieder ermittelt. von einer anderen Staatsanwaltschaft. Auch liegt gegen den "ErstStaatsanwalt" eine Strafanzeige vor...


 ·  ybacu 30.09.2018 20:35 Totschlag oder Notwehr?  « X
*gähn*
immer die selbe braune Scheiße - immer schön den Opfermythos pflegen... *würg*

Lügen- und Propagandalinks haben in ximig nix verloren !

ab 6:21 sieht man sehr deutlich von wem der Angriff ausgeht - also schau dir das Video vielleicht lieber mal an
Bearbeitet am 01.10.2018 08:20 von ybacu 
AnnaCMander 01.10.2018 09:26 Totschlag oder Notwehr?  « T A X
Die Machart des Videos - seine Form - ist so angelegt, dass es primär Emotionen weckt: Zweifel, Unsicherheit, Sympathie, starkes Mitgefühl und Zuspruch für den leidenden Vater, Kritik an den lebensfernen Behörden. Sachlich ist es wertlos, da ohne Aussage (bis auf den Umstand, dass der Sohn gestorben ist).

Es ist auf Manipulation angelegt und insofern primitiv und leicht durchschaubar.
echnaton 01.10.2018 20:44 Totschlag oder Notwehr?  « T A X
Der Mann legt ganz sachlich die Geschichte dar, von der SMS in der er vom Tod seines Sohns erfährt, bis zu den ersten Zweifeln, der Akteneinsicht, dem Video, auf dem der Tathergang ganz klar zu erkennen ist. Danach kommen seine Folgerungen....
 ·  ybacu 01.10.2018 21:05 Totschlag oder Notwehr?  « X
Ja ist sehr klar zu sehen der Tathergang im Video, sicher ein Schock für einen Vater die Schuld des eigenen Sohnes zu sehen.
Bearbeitet am 01.10.2018 22:12 von ybacu 

Lupo 01.10.2018 13:55 Totschlag oder Notwehr?  « T A X
Ach clöckchen, du kennst doch das Lieblingswort dieser Einzeller für solche Fälle.

Fängt mit Lü an, und hört mit esse auf. ;-)
 ·  SusieSoho 01.10.2018 20:56 Totschlag oder Notwehr?  « X
Nein, das ist kein Aufrechnen. Sie haben den "versehentlichen" Tod eines Ausländers nur vergessen zu erwähnen...
Mehr als 150 Tote durch rechtsradikale (deutsche) Mörder seit 1990, und Sie erwähnen einen Einzelfall, der nicht einmal "stimmig" ist.

Siehe auch:

www.focus.de/politik/deutschland/anstieg-gegenueber-2015-bka-erklaert-fluechtlinge-begingen-44-toetungsdelikte-von-januar-bis-september-2016_id_6598809.html
Bearbeitet am 01.10.2018 21:01 von SusieSoho 
clock 02.10.2018 04:43 Totschlag oder Notwehr?  « T A X
Ich hoffe für meine Heimat das ihre jüngste nicht ihren Charakter geerbt hat
Ein für alle Mal alles klar ?

ybacu 02.10.2018 08:52 Totschlag oder Notwehr?  « T A X
Lesen und bei Schwierigkeit mit der deutschen Sprache bitte an den Deutschlehrer Ihres Vertrauens wenden.
Goosfraba 02.10.2018 10:07 Totschlag oder Notwehr?  « T A X
Jemand mit Deinen gravierenden Rechtschreibmängeln sollte anderen nicht den Gang zum Deutschlehrer anraten! Es sei denn, Du hast kein Interesse an Diskussionen auf Augenhöhe und gefällst Dir besser als Nachfolger und in der Tradition des SL!

Ich hatte höflich eine Quellenangabe erbeten. Offenbar überfordert Dich eine simple Kommunikation, die auf Polemik verzichtet. Seltsam, wo Du doch ständig Polemik anprangerst. Ja gut, nur bei anderen zwar, aber immerhin.

Ich finde die Beiträge und Ansichten von Echnaton und seinesgleichen zum Kotzen! Sie widern mich regelrecht an. Aber nicht Menschen wie Echnaton machen die Kotzbrocken der AFD stark, sondern die Unfähigkeit der übrigen Parteien! Es ist wichtig, bei der AFD nicht wegzuschauen, wegzuhören und wegzulesen! Das gebietet schon der Blick auf die deutsche Geschichte! Aber sich einzig vorrangig auf das Geseier dieser ewig gestrigen Menschen zu kaprizieren und dabei die Politik für die Menschen dieses Landes, Europas und der Welt aus den Augen zu verlieren, halte ich für brandgefährlich. Anstatt gehetzt auf das Gesülze der AFD zu reagieren, sollten die übrigen Parteien endlich wieder agieren! Solche unwürdigen Possen, wie bei der Causa Maaßen, tragen zur Politikverdrossenheit bei und sind keinem Wähler mehr zu erklären. Da haben sich alle Beteiligten nicht mit Ruhm bekleckert und der Demokratie einen Bärendienst erwiesen. Wie will man derartige wochenlangen Diskussionen und deren Ergebnisse eigentlich einem arbeitslosen Familienvater, oder einer alleinerziehenden Mutter erklären, ohne dass diese sich komplett und endgültig von der Gesellschaft abgehängt fühlen und ohne sie gleichzeitig in die Arme der AFD zu treiben???

Ich würde es lieber sehen, dass alle demokratischen Kräfte überlegen, wie sie die Menschen wieder zurückgewinnen, die sie an die AFD verloren haben, anstatt diese Menschen zu stigmatisieren und nun vollends auszuschließen. Das wäre mein Ansatz! Denn ich will weder eine AFD, welche an einer Regierung beteiligt ist, noch eine AFD, welche über die Opposition Macht auf die Regierung ausübt. Eine starke SPD gehört für mich unbedingt zu einer demokratischen Kultur dazu. Die Schwäche, insbesondere der SPD, sehe ich als zusätzliche Gefahr und ich war und bin kein SPD-Wähler!

Aber derartige konstruktive Diskussionen sind wohl nicht Dein Steckenpferd. Dann bleib eben bei beleidigenden Bezeichnungen (Dir unliebsamer Politiker), bei polemischen Angriffen und Rechtschreibkritik (ausgerechnet Du) und leiste Deinen Teil, um der Politikverdrossenheit Vorschub zu leisten und noch mehr Menschen in die Arme der AFD zu treiben. Jeder wie er kann und will.
Bearbeitet am 02.10.2018 10:13 von Goosfraba 
ybacu 02.10.2018 11:25 Totschlag oder Notwehr?  « T A X
Mein Ausgangsstatement war sehr eindeutig, so dass jemand mit angemessenen Deutschkenntnissen Ihre Frage nie stellen würde.
Goosfraba 02.10.2018 12:28 Totschlag oder Notwehr?  « T A X
echnaton Gestern, 20:42 Totschlag oder Notwehr? « T A X L
Wer hat das Feuer gelegt?

ybacu Gestern, 21:06 Totschlag oder Notwehr? « T A X L
Leute wie Sie

-------------------------------------------------------------------------

Die gestellte Frage erklärt einen Vorsatz ("Feuer gelegt").
Deine gegebene Antwort bestätigt den durch die Frage erklärten Vorsatz nicht nur (per fehlender Widerrede), sondern unterstreicht das zusätzlich, durch die Benennung der Täter ("Leute wie Sie").

Du bleibst bei der Polemik und verweigerst eine sachliche Antwort.
Na dann, bist Du nun vollends angekommen, in der von Dir (oft und mit Recht) kritisierten Argumentationskultur der AFD und bist im Forum das beste Beispiel dafür, weshalb die Wähler sich zunehmend zur AFD hingezogen fühlen. Dort bekommen sie Antworten. Zwar die falschen, aber immerhin Antworten. Damit machst auch Du Dich zum Steigbügelhalter der AFD: durch Untätigkeit, Rumeierei und Polemik! Der Unterschied zwischen Dir und Echnaton? Er tut es vorsätzlich. Du tust es versehentlich, aber nimmst es wissentlich in Kauf! Das war auch letztlich eines der Kernprobleme, die es den Nazis erleichtert hatten, die Macht zu ergreifen. Das Denunzieren des politischen Gegners, sei es noch so verständlich, ist keine Politik und kein probates Mittel, gegen Extremismus. Ebenso wenig wie politische Untätigkeit und Lethargie. Ganz im Gegenteil! Den Intellekt, das zu begreifen, vermute ich. Das begreifen zu wollen scheint das Dein Problem.
Bearbeitet am 02.10.2018 12:30 von Goosfraba 
ybacu 02.10.2018 12:54 Totschlag oder Notwehr?  « T A X
Wie schon gesagt, war meine Aussage sehr eindeutig.
Wenn du das nicht verstehen willst, nun gut - who cares?
Bearbeitet am 02.10.2018 13:11 von ybacu 
Goosfraba 02.10.2018 19:56 Totschlag oder Notwehr?  « T A X
Doch, doch, ich verstehe Dich und das Verweigern der Antwort schon. Übrigens: so reagierst Du auf das Verweigern von Antworten! --> TADAAA!
Dem ist nichts hinzuzufügen, außer vielleicht --> *tröst*
ybacu 03.10.2018 08:46 Totschlag oder Notwehr?  « T A X
Du könntest seit gestern 10 uhr eine sachdiskussion führen, da du dies offensichtlich nicht willst: EoD.
Goosfraba 03.10.2018 11:06 Totschlag oder Notwehr?  « T A X
Mein Angebot einer Sachdiskussion begann gestern deutlich vor 10 Uhr, nämlich bereits um 08:41 Uhr, als ich höflich um Deine Sach-Argumente (Quellenangaben) bat. Dein Verweigern einer Sachdiskussion begann gestern ebenfalls deutlich vor 10 Uhr, nämlich bereits um 08:52 Uhr, als Du auf meine höfliche Bitte mit Unhöflichkeit und Unsachlichkeit reagiertest:
ybacu Gestern, 08:52 Totschlag oder Notwehr? « T A X L
Lesen und bei Schwierigkeit mit der deutschen Sprache bitte an den Deutschlehrer Ihres Vertrauens wenden.

Selbst nach Deiner Unhöflichkeit und Unsachlichkeit reagierte ich, in meinem Beitrag von 10:07 Uhr zwar auf Deine hinreichend bekannten Aussetzer, versuchte aber dennoch, Dir weiterhin eine sachliche Diskussion anzubieten. Deine nachfolgende Reaktion war erneut unsachlich und unhöflich:
ybacu Gestern, 11:25 Totschlag oder Notwehr? « T A X L
Mein Ausgangsstatement war sehr eindeutig, so dass jemand mit angemessenen Deutschkenntnissen Ihre Frage nie stellen würde.

0

Ab diesem Zeitpunkt war das Thema komplett gesprengt, durch Dich!
Insofern ist Dein "EoD" nicht mehr, als Pseudohipstersprech und eine Lachnummer. Denn von "D" hattest Du Dich (öffentlich und für ALLE nachlesbar) bereits gestern um 08:52 Uhr verabschiedet.
...wenn man wohlwollend voraussetzt, dass Dir jemals an einer Sachdiskussion gelegen war.

Übrigens: es wird vermutlich jeder davon ausgehen, dass Du die Antwort auf meinen Eingangsthread selbst dann verweigert hättest, wenn ein anderer Nick (mit unübersehbaren Problemen, hinsichtlich der deutschen Sprache) höflich Deine Quellenangaben erbeten hätte. Deinen unwürdigen Zirkus à la Trump (oder AFD) hättest Du also echt abkürzen können, durch Deine Beichte: "Ich kann Deiner Bitte nicht entsprechen, weil ich die entsprechenden Argumente nicht habe und mir die Behauptung nur aus den Fingern gesogen habe!"
ZACK! Thema durch!
Kannste aber nicht, ich weiß. *tröst*
Bearbeitet am 03.10.2018 11:09 von Goosfraba 
ybacu 03.10.2018 16:15 Totschlag oder Notwehr?  « T A X
Zum Beitrag im Thread »Totschlag oder Notwehr?« im Forum »Politik« von ybacu am 03.10.2018 08:46

Zusätzlich gratuliere ich dir wie gut es geschafft hast das Thema des Threads nicht zu bearbeiten und gebe dir letztendlich den Rat drüber nachzudenken was das "wie" in meinem Beitrag an dem du dich so gerne aufhängst wohl bedeuten könnte ...

in diesem Sinne frohes Nachdenken und auf auf ein Nicht-Wiederlesen.
Bearbeitet am 03.10.2018 16:33 von ybacu 
 ·  Goosfraba 03.10.2018 22:25 Totschlag oder Notwehr?  « X
Zum Beitrag im Thread »Totschlag oder Notwehr?« im Forum »Politik« von Goosfraba am 03.10.2018 11:06

Zusätzlich gratuliere ich Dir, wie gut Du es geschafft hast darzustellen, mit welcher Gleichgültigkeit Du eine Sachdiskussion abwürgst und in die Unsachlichkeit transferierst, ab dem Moment, wo Dir (auf Grund fehlender Argumente und Belege) die sachlichen Antworten ausgegangen sind und gebe dir letztendlich den Rat, drüber nachzudenken, worüber ich genau Belege erbeten hatte. Über das, was das "wie" in Deinem Beitrag wohl bedeuten könnte, hatte ich nicht um eine Erklärung gebeten. Soviel zum Leseverständnis und Kenntnissen der deutschen Sprache, welche Du unsachlich ins Spiel brachtest! *mock*

In diesem Sinne frohes Nachdenken und auf auf ein Nicht-Wiederlesen bis bald! *tätschel*










(was auch immer Du mit EoD, in Deinem Beitrag von 08:46Uhr meintest...es war von kurzer Dauer *mock*)

 ·  clock 02.10.2018 14:23 Totschlag oder Notwehr?  « X
Ca.15 % suchen keine Antworten,haben sie nie gesucht.
Sie suchen eine Bestätigung ihrer Vorurteile.

Goosfraba 02.10.2018 08:39 Totschlag oder Notwehr?  « T A X
Hinsichtlich des Feuers gibt es nur diese 2 Varianten? Ein Unfall ist ausgeschlossen? Aus Deinem Link ist das so nicht ersichtlich. Hast Du andere Informationsquellen, die nur Deine 2 Varianten zulassen?
SusieSoho 05.10.2018 19:46 Totschlag oder Notwehr?  « T A X
www.spiegel.de/politik/deutschland/syrer-stirbt-nach-brand-in-jva-kleve-herbert-reul-raeumt-fehler-ein-a-1231830.html

"...Der 26-Jährige war nach einem Feuer in seiner Gefängniszelle in Kleve am vergangenen Wochenende in einer Klinik gestorben. Er hatte bei dem Brand schwerste Verbrennungen erlitten. Zehn weitere Menschen trugen Rauchvergiftungen davon.

Die Behörden hatten danach eingeräumt, dass der Syrer mehr als zwei Monate lang zu Unrecht im Gefängnis saß. Er sei verwechselt worden. Der tatsächlich Gesuchte, ein Mann aus Mali, habe mit dem Inhaftierten keine Ähnlichkeit, sagte Reul....
"
Goosfraba 05.10.2018 20:36 Totschlag oder Notwehr?  « T A X
Das beantwortet nicht meine Frage. Ich helfe gerne weiter. Ebenfalls aus einem Deiner Spiegel-Links:
Gefängnisleiter Udo Gansweidt hatte einen Suizid unmittelbar nach dem Feuer als unwahrscheinlich eingestuft, weil der 26-Jährige nur noch bis Mitte Oktober hätte einsitzen sollen: "Für so ein paar Tage bringt sich kein Mensch um. " Möglicherweise sei er mit einer Zigarette eingeschlafen, hatte es damals geheißen.
Aus Deinem selbst verlinkten Artikel geht weder Mord noch Totschlag hervor, sondern möglicherweise Eigenverschulden!
Bearbeitet am 05.10.2018 22:54 von Goosfraba 
Goosfraba 06.10.2018 14:52 Totschlag oder Notwehr?  « T A X
Selbstverständlich trifft es Eigenverschulden vollständig! Was denn sonst? Wenn er sich am Essen verschluckt und daran erstickt hätte, wäre es ebenfalls kein Eigenverschulden? An dem tragischen Unfall hat der Ort des traurigen Geschehens doch keinen Einfluss. Das sind 2 Paar Schuhe! Unstrittig ist, dass er dort nicht inhaftiert werden durfte: nicht seine Schuld und das gilt es juristisch aufzuklären! Wenn er wirklich mit einer Kippe eingepennt sein sollte: ausschließlich seine Schuld, aber es gilt aufzuklären, ob es wirklich so gewesen sein kann, oder ob Fremdeinwirkung in Frage kommt. Nur im Falle von Fremdeinwirkung wäre es kein Eigenverschulden. Vielleicht wäre noch zu berücksichtigen, ob er ungenügend beaufsichtigt wurde...
ybacu 06.10.2018 21:19 Totschlag oder Notwehr?  « T A X
Nun das ist falsch (und du bist nicht dumm genug das nicht zu wissen)
Ein Gefangener befindet sich auch in der Obhut der Staatsmacht.

Desweitern ist alles worauf du dich stützt nichts als eine Vermutung und noch lange kein Endergebnis einer Ermittlung.
Goosfraba 06.10.2018 21:52 Totschlag oder Notwehr?  « T A X
Ein Gefangener befindet sich auch in der Obhut der Staatsmacht.
Deshalb schrieb ich: Vielleicht wäre noch zu berücksichtigen, ob er ungenügend beaufsichtigt wurde...

Desweitern ist alles worauf du dich stützt nichts als eine Vermutung und noch lange kein Endergebnis einer Ermittlung.
Deshalb schrieb ich: ...nach derzeitigem Erkenntnisstand!
Deshalb schrieb ich: aber es gilt aufzuklären, ob es wirklich so gewesen sein kann, oder ob Fremdeinwirkung in Frage kommt.
Übrigens gilt auch für Dich: Desweitern ist alles worauf Du Dich stützt nichts als eine Vermutung und noch lange kein Endergebnis einer Ermittlung.

Was absolut richtig ist, nach derzeitigem Kenntnisstand (z. dtsch.: nach dem was aktuell bekannt ist und veröffentlicht wurde): Totschlag und Mord sind auszuschließen!
Bearbeitet am 06.10.2018 21:53 von Goosfraba 
ybacu 07.10.2018 09:10 Totschlag oder Notwehr?  « T A X
wie gesagt es ist nicht richtig, und du bist nicht dumm genug dies nicht zu wissen

Dir sei zugestanden das du vom ursprünglichen "vollständig" schon mächtig zurückgerudert bist.
Bearbeitet am 07.10.2018 09:14 von ybacu 
Goosfraba 07.10.2018 11:22 Totschlag oder Notwehr?  « T A X
Nur weil ich nicht jeden meiner Beiträge vollständig in meine nachfolgenden Beiträge kopiere, bedeutet das nicht zwangsläufig, dass ich inhaltlich "mächtig zurückgerudert" bin. Deine diesbezügliche Interpretation ist falsch. Meine Kernaussagen bleiben bestehen. Wenn Du diese als falsch betrachtest, bist Du bestimmt "nicht dumm genug" (sic!), darzulegen, nach welcher juristischen Definition, hier entweder ein Totschlag, oder ein Mord vorliegen muss. Die Merkmale für Mord sind klar definiert. Du siehst sie als nachgewiesen? Bitte benennen. Alternativ: erkläre, auf Basis der juristischen Definition, wo Du Beweise für Totschlag siehst. Berücksichtige dabei bitte Deine Aussage: "Desweitern ist alles worauf du dich stützt nichts als eine Vermutung und noch lange kein Endergebnis einer Ermittlung.", die auch für Dich gilt. Irgendwo musst Du ja scheinbar eine Quelle haben, die inhaltlich über das hinaus geht, was hier bisher verlinkt wurde (" mutmaßlich mit Zigarrette eingeschlafen"). Ich lasse mich von dieser seriösen und durch Fakten geschmückten Quelle gerne beeindrucken und dazu animieren, meine aktuelle Wahrnehmung zu überdenken.
Bearbeitet am 07.10.2018 11:29 von Goosfraba 
Goosfraba 07.10.2018 14:27 Totschlag oder Notwehr?  « T A X
Das ist nun das zweite Mal, direkt nacheinander, wo Du ein Thema, in Ermangelung von Argumenten, Belegen und sachlichen Antwortmöglichkeiten vertrollst. Ist Dir das inzwischen nicht selbst peinlich? Gemessen vor dem Hintergrund des tragischen Todes eines Menschen: findest Du Dich dabei selbst nicht ziemlich schäbig und menschenverachtend? Bei aller Berücksichtigung unserer unterschiedlichen Sozialisierung, bedingt durch die deutsche Trennung in Ost und West und bei aller Toleranz und nur noch wenig vorhandenem Respekt, fragt man sich inzwischen immer häufiger, was in Deiner Entwicklung schief gegangen sein mag, oder an welcher Stelle der deutschen Einheit Du auf der Strecke geblieben bist. Es ist bemerkenswert, wie sehr Du lieber an Deinen alten Feindbildern festhalten möchtest, anstatt Dich sachlich in Diskussionen einzubringen und auf neue Denkansätze und andere Sichtweisen einzulassen. Es kann und darf nicht sein, was nicht in Dein Weltbild passt? Deine Dickköpfigkeit entspricht in etwa dem Niveau eines Kleinkindes. Auf einfache Fragen verweigerst Du erneut sachliche Antworten. In Erwartung erneuter Sinnloslinks, erneuter Wiederholungen, erneuter beleidigter Leberwurstbeiträge und einem erneuten "Auf Nimmerwiederlesen" (hat ja nicht lange gehalten): Bis bald.




Ich kann es kaum erwarten, dass Du endlich Deine kindliche und kindische Trotzphase verlässt und beginnst wie ein erwachsener und gebildeter Mensch zu diskutieren, der Du vorgibst zu sein. Bis dahin werde ich unermüdlich versuchen mit Dir sachlich zu diskutieren, oder, bei erneuter Verweigerung, Deinen Unwillen (Dein Unvermögen?) markieren. Ganz wie Du willst, Kleiner :)
Bearbeitet am 07.10.2018 14:32 von Goosfraba 
ybacu 07.10.2018 21:35 Totschlag oder Notwehr?  « T A X
Na dann schauen wir uns doch mal Ihre "sachliche" Diskussionsweise an:
Wie jeder oben nachlesen kann, behaupten sie anfangs der Tod um den es in diesem Unterabschnitt geht ist "vollständiges Eigenverschulden" (14:52). Dies wiederholen auf meinen Einwand das dies aufgrund Ortes und der daraus folgenden Zusammenhänge nicht zutreffend sei nochmals ausdrücklich um 15:28. Im weiteren verlauf schließen Sie sich nach und nach meinen Einwänden an (21:52) - von "vollständig" ist und kann nun keine Rede mehr sein. Ich nenne sowas zurückrudern. Sie können dies gern anders nennen, die von Ihnen eingeforderte Toleranz, die Sie aufgrund ihre angeblichen Sozialisierung angeblich besitzen, müsste Ihnen hier gebieten meine Einschätzung zu tolerieren. Leider ist Ihnen dies nicht möglich und sie reagieren leider vollkommen humorlos auf meinen kleinen augnzwinkernd gemeint Youtube-link mit einer Kanonade mieser persönlicher Angriffe und Beleidigungen unterhalb der Gürtellinie.
Insofern machen Sie sich besser Gedanken wo Ihre Sozialisierung weit vor 1989 stehengeblieben ist und erweitern Sie dringend ihr eingeschränktes Weltbild.
Bearbeitet am 07.10.2018 22:50 von ybacu 
Goosfraba 08.10.2018 11:30 Totschlag oder Notwehr?  « T A X
Ich schrieb bereits, dass es kein Zurückrudern ist, wenn ich meine Beiträge nicht in jedem meiner Forenbeiträge, Wort für Wort kopiere. Das lippensynchrone Füllen eigener Beträge, durch wiederholtes Kopieren kompletter (eigener) Beiträge wurde hier bisher als störend empfunden. Dass das noch nicht bis zu Dir durchgedrungen ist sein will, ist hinlänglich bekannt und Teilgrund Deiner zahlreichen Forenschreibsperren. Aber um es Dir zu erleichtern, wiederhole ich meine Kernaussage gerne, oder, wie Du es nennst, rudere vorwärts:
nach derzeitigem Kenntnisstand, handelt es sich bei dem hier diskutierten Todesfall um einen tragischen Unfall, für den der Verstorbene vollständig selbst verantwortlich ist. Um 14:52 Uhr schrieb ich ebenfalls: Vielleicht wäre noch zu berücksichtigen, ob er ungenügend beaufsichtigt wurde.... Das hast Du vermutlich nur vergessen zu zitieren. Nimm bitte zur Kenntnis, das ich deutlich kennzeichnen werde, wenn ich zurückrudern sollte. Hier war das nicht der Fall. Entgegen Deines Vorwurfs und im Gegensatz zu Deinem Verhalten toleriere ich Deine andere Meinung. Dessen darfst Du Dir sicher sein. Ich toleriere sogar Echnatons Meinung. Deine Meinung teile ich jedoch, hier und da, nur in Grenzen. In diesem Thema teile ich sie eben nicht! Ich differenziere zwischen Tolerieren und Teilen. Du nicht??? Echnatons Meinungen teile ich bisher alle nicht! Nur um das auch nochmal ganz deutlich zu machen.
Meine Sozialisieung ist nicht "angeblich". Alle Menschen erfahren eine Sozialisierung, geprägt durch Schule, Elternhaus, Politik, Umfeld, Lebensumstände und dergl.! Ich wollte damit zum Ausdruck bringen, dass wir beide auf Grund unterschiedlicher Lebenserfahrungen (um es verständlicher auszudrücken) unterschiedliche Herangehensweisen, Werte und möglicherweise auch "Feindbilder" verinnerlicht haben. Und trotz der Berücksichtigung und Tolerierung dieser persönlichen Rahmenbedingungen, stellte ich mir die Frage, die Du in meinem Beitrag von 14:27 Uhr nachlesen kannst.
Zu Deinem "kleinen augnzwinkernd gemeint Youtube-link " (sic!): ja, da gebe ich Dir tatsächlich Recht. Mir fehlt in einem Diskussionszweig, der sich mit dem schlimmen Tod eines Menschen beschäftigt, das Verständnis für diese Art von Humor. Ich teile diesen Humor, aber nicht hier und nicht jetzt.
Zu Deinem "mit einer Kanonade mieser persönlicher Angriffe und Beleidigungen unterhalb der Gürtellinie.":
das ist es, was ich meinte, mit meiner Grußformel "In Erwartung erneuter Sinnloslinks, erneuter Wiederholungen, erneuter beleidigter Leberwurstbeiträge" meinte.

Deine Sachlichkeit bleibt immer noch in Erwartung und ich wiederhole gerne meinen Wunsch, Du mögest Deine Sachlichkeit zeigen. Als Erinnerung verweise ich auf meine letzten 2 Zeilen von 11:22Uhr.
ybacu 08.10.2018 11:40 Totschlag oder Notwehr?  « T A X
Schade, dass Sie ihre Sachlichkeit und ihre Sozialisierung immer noch nicht gefunden haben.

Ich werde einen Wechsel von "vollständigen Eigenverschulden" (mit mehrfacher Wiederholung) zu all den Einschränkungen die Sie nach und nach getätigt haben weiterhin als das Bezeichnen was es ist: ZURÜCKRUDERN.
Goosfraba 08.10.2018 11:57 Totschlag oder Notwehr?  « T A X
Du verweigerst weiterhin jede Antwort auf jede Frage! Selbst jetzt wieder, auf Nachfrage! Das ist praktisch, weil Du so keine verbindlichen Aussagen treffen brauchst. Durchschaut hat Deine Lieblingsstrategie inzwischen wohl jeder. Du darfst selbstverständlich alles benennen, wie Du magst, selbst dann, wenn es realitätsfern ist. Um eine Sachdiskussion erneut kaputt zu trollen, schöpfst Du ja aus einem schier unendlichen Arsenal an Ideen. Dass Dir selbst die Diskussion über den Tod eines Menschen dafür nicht zu schade ist, ist tragisch. Jeder wie er kann und mag. Schade, Chance vertan.
Bis bald.
ybacu 08.10.2018 12:12 Totschlag oder Notwehr?  « T A X
Zum einem haben Sie in den letzten Beiträge keine Fragen gestellt, zum anderem wurde vorhergehende Fragen hinreichend beantwortet.

Extra für Sie noch ein letztes mal (weil ich werde das nicht auf kryrillisch jodeln falls die schwarz auf weiß nicht lesen können):
"Vollständiges Eigenverschulden" ist aus den oben genannten Gründen (die sie im weiteren Verlauf der Diskussion bereits dann mehrfach eingeräumt haben, so dass Ihnen die Arme vom Zurückrudern richtig weh tun müssen) nicht zutreffend.

Unterlassen Sie im weiteren ihre wiederholten Diffamierungen und Beleidigungen.
Goosfraba 08.10.2018 12:52 Totschlag oder Notwehr?  « T A X
In Kurzform (chronologische Antwort):
Doch, habe ich.
Nein, wurden sie nicht.
Das stimmt so nicht und ich warte auf die Belege zu Deiner Behauptung (siehe Antwort 1 und 2 in diesem Beitrag).

Zum letzten Mimimi-Satz habe ich Dir in Deinem GB geantwortet. Soviel sei auch hier gesagt: mit diesem Satz (ausgerechnet von jemandem wie Dir) hast Du meinen Humor getroffen. Es ist einer Deiner Klassiker.
Schade, dass Du immer noch das ernste Neben-Thema kaputt trollst.

 ·  ybacu 19.10.2018 21:55 Totschlag oder Notwehr?  « X
Und wie heute bekannt wird, gab es entgegen der bisherigen darstellung einen Notruf aus der Zelle..... hmm

Goosfraba 20.10.2018 23:58 Totschlag oder Notwehr?  « T A X
Ganz offensichtlich. Aber bereits der Leiter der Strafanstalt ging bereits kurz nach dem Tod des Syrers davon aus, dass es kein Suizid war, sondern ein Unfall. Die Frage, die aktuell wohl besteht ist, weshalb die Notrufanlage ausgeschaltet war. Die Frage, die sich für mich zusätzlich stellt, ist: wieso kann man überhaupt eine Notrufanlage abschalten? Welchem Zweck soll eine solche Funktion dienen und ist das in jeder Haftanstalt so?
Bearbeitet am 21.10.2018 00:00 von Goosfraba 
Goosfraba 22.10.2018 10:07 Totschlag oder Notwehr?  « T A X
Hier sagten sie, in mehreren Radiosendern, das die Notrufanlage akustisch und optisch (Lichtzeichen) sei. Diese soll angeblich ausgeschaltet gewesen sein. Die Fragen, die sich mir stellen:
  1. Wenn angeblich nix klingeln und blinken konnte, woher weiß man dann, dass er die Anlage betätigt hat? Das scheint mir ein Widerspruch zu sein.
  2. Wieso kann man die Anlage abschalten und wiedo wurde das hier getan (wenn die Nachrichten denn stimmen)?

Ich habe ein wenig Sorge, dass man nicht zu 100% aufklären wird.
 ·  ybacu 22.10.2018 10:18 Totschlag oder Notwehr?  « X
Bleibt zu hoffen, das man damit auch rausfinden kann, wer wann die Lichtzeichen ausgeschaltet hat.
Goosfraba 22.10.2018 10:28 Totschlag oder Notwehr?  « T A X
Dankeschön. Ich vergaß: digital geht es ja auch. Aber ich stehe unter dem Schutz unserer Kanzlerin, die auch mir attestiert hat, dass das digitale Geraffel alles "Neuland für uns" ist. ;-)


Kann es sein dass man das abschaltet, wenn ein Häftling "nervt", z.B. dadurch, dass er alle 2 Minuten wegen Nix den Knopf drückt?
Hmm...aber Notrufeinrichtungen sollte man eigentlich nicht abschalten können und wenn doch (z.B. bei Wartungsarbeiten, o.ä.), dann sollte, nach meiner Auffassung, eine ständige, direkte Beobachtung erfolgen. Oder?
Bearbeitet am 22.10.2018 10:32 von Goosfraba 
Goosfraba 22.10.2018 10:46 Totschlag oder Notwehr?  « T A X
Merci.

Dass sich alle anderen Quellen auf BILD berufen, ist übel. SusieSohos Hinweis mit dem Feuerzeug ist für mich immer noch ein Thema. Hatte er eines und durfte er es haben (ist das so üblich)?


echnaton 20.10.2018 17:32 Totschlag oder Notwehr?  « T A X
ich kenne mich da nicht so aus, aber wie man so hört, soll es ja bei Häftlingen vieles geben, was die nicht haben dürften....
 ·  Goosfraba 21.10.2018 00:03 Totschlag oder Notwehr?  « X
Weißt Du, ob das so üblich ist? Ich dachte bis zu diesem Fall, dass man in der U-Haft nichts hat....bis auf die Kleidungsstücke, welche als unbedenklich gelten. Hängt das vielleicht mit dem Grund der U-Haft, oder der Dauer zusammen? Kann das jemand der mitlesenden Juristen beantworten?

Alle Forenneu
Wird geladen ...