8 ximigler online, davon 2 im Chat. 47 Gäste online.

Nachrichtenarchive schliessen Nachrichten-Archiv


  • Keine Nachrichten vorhanden
ximig, deine community

Aktuelles

Was tut sich in der Welt und was meinen die ximigler dazu? Das Forum für brandaktuelle Themen.

Bei Eröffnung eines neuen Threads in diesem Forum werden alle Threads im Forum gelöscht, in denen seit über 183 Tagen kein Beitrag geschrieben wurde.

Hier kannst du alle Beiträge im Thread im Zusammenhang lesen und Beiträge zum Beantworten auswählen. Die Beiträge in einem Thread sind logisch und zeitlich in einer Baumstruktur angeordnet. Diese Struktur entsteht dadurch, dass jeder Beitrag auf einen anderen Beitrag im Thread antwortet und man Antworten nicht nur ganz unten an den neuesten Beitrag anhängen kann, sondern an jeden beliebigen Beitrag mitten in der Diskussion.

Alle Forenneu

Moadib 28.08.2019 21:44 Falschparkern drohen künftig Punkte  T A X
Bislang kamen Falschparker meist mit einer Geldbuße davon - im schlimmsten Fall wurde abgeschleppt. Nun will das Verkehrsministerium die Strafen deutlich erhöhen: Zukünftig sollen noch Punkte in Flensburg hinzukommen. www.tagesschau.de

Ist das richtig oder ist das falsch?
Bearbeitet am 28.08.2019 21:44 von Moadib 
clock 03.09.2019 19:32 Falschparkern drohen künftig Punkte  « T A X
Öh Ich, bin doch kein Politiker der im Dienst trinkt.
Wie man früher so schön im Reichstag oder auch im Bundestag sehen konnte mitunter.
Im Dienste des Volkes voll gegen die Kameras gefahren- sozusagen.
clock 09.09.2019 06:36 Falschparkern drohen künftig Punkte  « T A X
Beim Parken im absoluten Halteverbot, zweite Reihe, lasse ich immer die Scheibenwischer laufen, damit sich die Politesse ein bisschen sportlich betätigen muss!
-
Bembers

online 29.08.2019 11:17 Falschparkern drohen künftig Punkte  « T A X
www.bussgeldkatalog.de/parken

na ja ..
das Parkvergehen wird ja unterschiedlich bewertet.
Punkte gibt es wirklich nur an DREI Stellen

Beim Par­ken auf Auto­bah­nen oder Kraft­fahrt­stra­ßen70 Euro1 Punkt
Beim Par­ken an Eng­stel­len kommt es zu­sätz­lich zur Be­hin­de­rung von Ret­tungs­fahr­zeu­gen60 Euro1 Punkt
Beim Par­ken vor Feu­er­wehr­zu­fahr­ten kam es zu­sätz­lich zu ei­ner Be­hin­de­rung65 Euro 1Punkt

so gelesen - ist diese Punktevergabe für mich o.k.!
online 29.08.2019 14:11 Falschparkern drohen künftig Punkte  « T A X
das dortige parken ist echt ärgerlich.
Ich weiß nicht, ob man das Parken dort gedankenlos macht - oder einfach nur der Faulheit wegen....

Mich ärgert auch - das Parken entgegen der Fahrtrichtung - manche lassen Ihre Fußkranken Leute in den fahrenden Verkehr aussteigen ...

www.bussgeldkatalog.de/falschrum-parken
Bearbeitet am 29.08.2019 14:15 von online 
Moadib 29.08.2019 14:24 Falschparkern drohen künftig Punkte  « T A X
Besonders für Kinder kann es durch das Parken auf dem Radweg ja gefährlich werden. Ich glaube die denken einfach nicht so weit, dass ihr parken andere gefährden könnte.


Ich vermute 15 EUR hält nicht wirklich jemanden davon ab so zu parken.
online 29.08.2019 15:36 Falschparkern drohen künftig Punkte  « T A X
es ist durchaus möglich, bestimmten Leuten fehlt einfach die Erkenntnis, dass es - wie SIE sich im Strassenverkehr verhalten - gefährlich für andere werden kann/ist.

Ja 15 Euro - die werden lächelnd bezahlt... leider.
clock 29.08.2019 17:06 Falschparkern drohen künftig Punkte  « T A X
Bestrafung bei Kindererziehung ist angeblich oder tatsächlich falsch,,,,,
Die Gefängnisse sind voll seit Jahrhunderten ,,,,,
Im Straßenverkehr wird es besser oder schlechter durch höhere Bestrafungen ?
online 29.08.2019 17:15 Falschparkern drohen künftig Punkte  « T A X
na ja - die Verkehrsregeln hat man durch die Prüfung mit der Lizenz am Verkehr teilzuhaben erworben. Regeln sind dafür da eingehalten zu werden - weil sich andere darauf verlassen müssen.

Mit Erziehung hat das nichts zu tun
online 29.08.2019 19:44 Falschparkern drohen künftig Punkte  « T A X
Fahrradfahrer, Fußgänger, E- Rollerfahrer usw legen eine Prüfung ab ?

hier geht es um falsch parken ....

weiß nicht wo Fußgänger parken .... evtl. auf der Parkbank oder so!
Fahrräder werden einfach abgestellt ... ob da ne Eingangstür ist oder nicht - ist egal - aber das kostet ja kein Geld.
E-Roller .... da wird schon jetzt nach Regeln geschrieen... weil es gefährlich ist ohne jegliche Kenntnisse am Strassenverkehr teilzunehmen
 ·  clock 30.08.2019 08:37 Falschparkern drohen künftig Punkte  « X
Oh Fußgänger * parken* auch.
Auf Fahrradwegen beim gemeinsamen Tratsch, als * Meute* auf Straßen etc. bei* Ereignisse*,wo man Blut sehen kann usw.
Eigentlich ist alles schon klar geregelt im Paragraph 1 ohne das das * Parken der verschiedenen Verkehrsteilnehmer* darin erwähnt wird.
In der Threaderöffnung ging es um eine neue Punkteregelung für Falschparken von Kfz- ja sicher richtig.
Aber das ist doch nur ein Detail des großen Gesamtproblemes.
Andere Threads oder besser Diskussion en in der Gesellschaft gingen um Raser, Rettungsgassenblockierer , illegale Autorennen etc,usw.
Überall zum Schluss höhere Bestrafungen- die Probleme bestehen weiterhin.
Wird der Paragraph 1 vielleicht in dieser Gesellschaft von vielen falsch ausgelegt ???
P.S. Ich habe in der Firma ein Ordnungs und Rechtsfanatiker als Kollege.( Nun ja Kollege ist vielleicht das falsche Wort für diesen *Polizisten und Experten für Verhaltensweisen der anderen*)
Ständig fährt dieser seine Hundert in der fünfziger Zone und seine Achtzig in der Dreiziger Zone schafft er auch noch.
Zu Hause angekommen kontrolliert er mit dem Fernglas ob in seinen erweiterten Wohngebiet Falschparker stehen und sorgt dafür daß diese abgeschleppt werden.
Diese unterschiedliche Auslegung des Rechts innerhalb einer halben Stunde ist wirklich selten in unserer Gesellschaft ?
Bearbeitet am 30.08.2019 08:55 von clock 


Moadib 29.08.2019 19:23 Falschparkern drohen künftig Punkte  « T A X
Ich würde schon vermuten das bei einem höheren Bußgeld überlegt wird ob man dort parkt oder vielleicht doch ins Parkhaus fährt, oder halt ein Stück weiter zu Fuß geht. Wobei es sicher auch eine Rolle spielt wie hoch das Risiko ist erwischt zu werden.

 ·  GarnetDragon 03.09.2019 17:37 Falschparkern drohen künftig Punkte  « X
Mich ärgert ja am meisten das Parken auf FUSSWEGEN!
Täglich mehrmals muss ich mich im Slalom durch parkende Autos schlängeln (und wenn dann wieder bissl Platz ist, fährt mich ein Radfahrer übern Haufen, weil er meint, der Fußweg wäre ein Radweg..). Zum Glück ohne Kinderwagen oder Rollstuhl.
Leider sind die Politessen immer anderweitig beschäftigt...
*grummel*

ATA 29.08.2019 12:59 Falschparkern drohen künftig Punkte  « T A X
Die Meldung entspricht der Wahrheit, also richtig.

Meinst Du jedoch, ob wir diese Änderung für sachgemäß sinnvoll halten... Ja, ebenfalls richtig.

Moadib 01.09.2019 17:32 Falschparkern drohen künftig Punkte  « T A X
Natürlich kann man sich etwas nachhaltiges als einen Führerscheinentzug für Verkehrssünder vorstellen. Was wäre denn zum Beispiel mit jemanden der keinen Führerschein hat?
AnTeeAs 01.09.2019 21:22 Falschparkern drohen künftig Punkte  « T A X
Soweit mir bekannt, wird auch für den ein Punktekonto geführt, eine Sperre verhängt etc.

Zudem kommt der Fahrerlaubnisentzug wohl nie alleine daher, sondern kombiniert sich immer mit beispielsweise Geldstrafe, Freiheitsstrafe, Sozialauflagen...


drjoka 02.09.2019 17:31 Falschparkern drohen künftig Punkte  « T A X
Genau. Wenn ich mich erstmal darum kümmern muss, dass ich mein Auto wiederbekomme und ggfs einen Termin verpasse oder für 5 Minuten Zeitersparnis nachher 2 Stunden zur Wiedererlangung meines Fahrzeuges zzgl einer Rechnung über mind. 200 € aufwenden muss, ist dies deutlich wirksamer als wenn ich nach ein paar Jahren meinen Führerschein wegen unterschiedlicher Delikte abgegeben muss. Da stelle ich die Verbindung zwischen Führerscheinentzug und Falschparken einfach nicht mehr her.

„Direkte“, also zeitnahe Strafen sind regelmäßig deutlich nachhaltiger als „härtere“ Strafen, die man nicht mehr auf die Tat bezieht.
Moadib 05.09.2019 14:14 Falschparkern drohen künftig Punkte  « T A X
Das die Bestrafung noch dem Delikt angemessen ist. Zum Beispiel das ein "normales" Falschparken nachher nicht härter bestraft wird als angetrunken oder erheblich zu schnell zu fahren.
 ·  Moadib 06.09.2019 18:56 Falschparkern drohen künftig Punkte  « X
Das war ja oben meine Frage ob man auf sowas Rücksicht nehmen muss.

Evtl welcher Schaden damit angerichtet wird bzw. angerichtet werden kann. Zum Beispiel wenn man auf einem Schulweg der Fahrradweg zu parkt und damit Kinder in Gefahr bringt.
drjoka 09.09.2019 17:19 Falschparkern drohen künftig Punkte  « T A X
Um diese Verhältnismäßigkeit zu wahren, hat man ja gerade erst den Punktekatalog überarbeitet. Punkte sollte es nur noch bei besonders gefährlichem Handeln geben, dafür reichen dann allerdings bereits 8 Punkte anstelle der bisherigen 18 (?) Punkte für einen Führerscheinentzug aus. Der jetzige Vorschlag will hier ja völlig andere Prämissen setzen.

Eine Verhältnismäßigkeit in deinem Sinne ist schwierig herzustellen.

mercedesfan 31.08.2019 03:59 Falschparkern drohen künftig Punkte  « T A X
Erstens geht es um Falschparken mit Behinderung.Das blockieren von Radwegen muss auch absolut nicht sein.Über Rettungsgasse lasse ich mich erst gar nicht aus,da sind die vorgesehenen Strafen noch zu Gering.Was mir allerdings auffällt ist das das Strafmass für Radfahrer die sich nicht Verkehrsgerecht verhalten nicht angefasst wird.1,6 Promille auf den heutigen Rädern???Ich bin mit 1,6 Promill vermutlich Scheintot.
Abo 06.09.2019 00:45 Falschparkern drohen künftig Punkte  « T A X
Autofahrer beanspruchen zunächst einmal - völlig selbstverständlich - öffentlichen Raum für sich. Raum, der von allen Bürgern finanziert wird, der gepflastert, gereinigt, gewartet wird. Dafür zahlt jeder Bürger seinen Anteil. Auch jene, die gar kein Auto besitzen, diesen Raum also gar nicht nutzen.

Auch der ÖPNV wird zu erheblichen Teilen aus Steuermitteln finanziert. Aber wer würde zustimmen, wenn es darum ginge, das Schwarzfahren zu legalisieren? Wer hier mehrfach ohne Ticket erwischt wird, dem droht eine Haftstrafe.

Weshalb sollte nun die mutwillige Weigerung, den festgesetzten Preis für eine öffentliche Leistung zu zahlen, mit einem lächerlichen Punkt in Flensbueg und ein paar Euro beglichen werden dürfen, während im anderen Fall gleich das Gefängnis droht? Vor diesem Hintergrund: Was soll da die Frage?
Moadib 06.09.2019 18:53 Falschparkern drohen künftig Punkte  « T A X
Autofahrer zahlen ja noch zusätzlich durch die Kfz-Steuer und durch diverse Steuern auf Benzin und Diesel. Wobei das ja nicht ausschließlich für den Straßenbau und etc, bzw. für den Schaden der mit dem Auto angerichtet wird, verwendet wird.

Der Öffebtliche Nahverkehr sollte auf jedenfall günstiger werden.

Aber aktuell ist es doch auch nicht besser mit ein paar Euros fürs Falschparken.
ybacu 06.09.2019 21:26 Falschparkern drohen künftig Punkte  « T A X
Kfz- und Mineralölsteuer bei weitem nicht um die gesamtgesellschaftlichen Kosten durch den Autoverkehr zu begleichen
Bearbeitet am 06.09.2019 22:07 von ybacu 


Schneeeule 08.09.2019 13:02 Falschparkern drohen künftig Punkte  « T A X
Schwierig, das pauschal zu beurteilen.

Steht der Falschparker an einer Stelle, an der niemand behindert wird, finde ich die Punktevergabe übertrieben. Jeder weiß, wie schwer es manchmal sein kann, einen Parkplatz zu finden.

Steht der Falschparker jedoch so, dass der Verkehrsfluss behindert wird (z.B. an Kreuzungen, an denen ein Bus abbiegen muss und dadurch nicht rumkommt usw.), dann finde ich die Punktevergabe schon eher angemessen.
 ·  Abo 08.09.2019 16:30 Falschparkern drohen künftig Punkte  « X
Der Automat war kaputt, ich habe kein Kleingeld, ich kann mir das Ticket diesen Monat nicht leisten, ich habe es zu Hause vergessen, etc. Das sind auch alles Dinge, die passieren können, wenn man mit dem ÖPNV unterwegs ist. Aber dennoch greift in diesem Fall das StGB und es droht Haft. Was macht es vor diesem Hintergrund so schwierig zu beurteilen, ob ein Punkt in Flensburg für einen Falschparker gerechtfertigt ist? Weshalb sollte in diesem Fall die Frage gestellt werden, ob jemand durch das Verhalten behindert wird? Wo ist die Gefährdung anderer durch Schwarzfahren?

Autofahrer genießen in diesem Land viele Vorzüge und haben es sich in ihrer Komfortzone schön bequem gemacht. Es wird Zeit, sie dort herauszuholen und ein Umdenken zu erzwingen, denn die Städte ersticken im Verkehr. Höhere Strafen für falsches Parken, zu hohe Geschwindigkeit und andere "Kavaliersdelikte" sind ein erster Schritt.
Bearbeitet am 08.09.2019 16:50 von Abo 
Alle Forenneu
Wird geladen ...